Über mich

Schon als junge Frau habe ich gern gestrickt und gehäkelt. Leider lag das dann etliche Jahre brach, bis ich, bedingt durch viel zeitlichen Leerlauf durch Pendeln mit öffentlichen Verkehrsmitteln wieder anfing zu stricken.

Durch einen harten Einschnitt in mein Leben suchte ich eine Beschäftigung, die meinen Kopf ganz fordert und in der Lage ist, Gedanken auszublenden. So kam ich auf das Färben von Wolle, was mir unglaublich viel Spaß bereitet.

Ich bekam Lust darauf, noch mehr mit Wolle zu machen und so zog das erste Spinnrad bei mir ein. Auch das macht mir nach wie vor viel Freude.

Jetzt wartet noch ein Webstuhl darauf, endlich in Betrieb genommen zu werden - aber "Corona sei Dank" (ironie off) hab ich jetzt auch noch die Nähmaschine für mich entdeckt. Mittlerweile ist der Tag zu kurz geworden für all das, was ich gern machen möchte.

Ich freue mich darauf, hoffentlich bald wieder auf Märkten sein zu können, ich liebe den direkten Kontakt mit Menschen, die den Wert von Handarbeiten zu würdigen wissen.

Vielleicht sehen wir uns ja mal?